Abschied vom Reisegefährten

„Merci, Ade!“, das ist so mein üblicher Abschiedsgruss an den Chauffeur, wenn ich aus dem Postauto aussteige. Das machen sicher nicht alle, aber die einzige bin ich damit beileibe nicht. Von Reisegefährten kann man sich ruhig verabschieden, finde ich.
Deshalb verstehe ich es nicht, wenn Arbeitgeber ihre Lernenden „per sofort“ vom Kick abmelden. Mit jedem Kick-Lernenden befinden wir uns auf einer Reise. Und von Reisegefährten kann man sich ruhig verabschieden, finde ich.
Umso mehr hat es mich gefreut, dass uns heute N.T. besucht hat. Er braucht das Kick nun nicht mehr und hat seine Entscheidung schon vor zwei Wochen per Telefon mitgeteilt. Trotzdem hat N.T. heute den langen Weg auf sich genommen, nur um sich von der Klasse und von mir zu verabschieden.
Danke!
Wir wünschen N.T. alles, alles Gute auf seinem weiteren Weg.
Wir werden ihn vermissen.
Und die plötzliche Ruhe im Klassenzimmer geniessen.
Und wir werden ihn vermissen.